CBD Und Diabetes: Kann CBD Problemen Bei Diabetes Entgegenwirken?

Eine der Anwendungen, die in Bezug auf CBD Öl die größte Aufmerksamkeit erregt hat, basiert auf seiner potenziellen Fähigkeit, den Blutzuckerspiegel von Menschen mit verschiedenen Arten von Diabetes zu regulieren, welche entweder durch genetische Veranlagung oder aufgrund eines unzureichenden Nährstoffhaushalts in der Nahrung ausgelöst wurde.

Was ist Diabetes?

CBD gegen Diabetes

Diabetes mellitus oder einfach Diabetes, ist ein Zustand mit einem hohen Blutzuckerspiegel (Blutzucker). Dieser entsteht entweder aufgrund einer ineffizienten Produktion von Insulin, oder weil die Zellen unseres Körpers nicht gut auf Insulin reagieren.

Bei Patienten mit Diabetes treten häufig Symptome wie Polyurie (häufiges Wasserlassen), Polydipsie (starker Durst) und Polyphagie (starker Hunger) auf. Hochrechnungen ergaben, dass es im Jahr 2009 ca. 8 Millionen behandelte Diabetesfälle gab. Das sind immerhin 9,7% der Bevölkerung.

In Deutschland haben ca. 90% der Diabetespatienten einen Typ-2-Diabetes, knapp 5% einen Typ-1-Diabetes.

Ein Vergleich der Zahlen im Jahr 2000 und 2009 zeigt insgesamt einen deutlichen Anstieg von Diabetesfällen: Es wurde ein Anstieg von 49% im Vergleich zum Jahr 2000 verzeichnet.

Was ist Insulin?

Insulin ist ein von der Bauchspeicheldrüse (Langerhans-Inseln) produziertes Hormon, das als chemischer Botenstoff wirkt, es ist dafür verantwortlich, dass Glukose in unsere Zellen eindringen kann.

Typ 1 vs. Typ 2 Diabetes

Typ-1-Diabetes kann in jedem Alter auftreten, in der Regel bei Menschen unter 40 Jahren. Es ist die häufigste Form von Diabetes im Kindesalter.

Typ-1-Diabetes gilt als Autoimmunphänomen, unser System greift einen Teil der eigenen Bauchspeicheldrüse an und sieht Insulin als Fremdstoff, der eliminiert werden muss, wodurch die Glukosewerte im Blut des Patienten erhöht werden und mögliche Schäden in Augen, Nieren, Nerven und sogar im Herzen verursacht werden. Schwere Fälle von Typ-1-Diabetes können zu Koma und Tod führen.

Prevalencia de DiabetesAndererseits ist Typ-2-Diabetes eine der häufigsten Formen dieser Krankheit. Insulin, das von Menschen mit diesem Typ produziert wird, reicht nicht aus, um Glukose in die Zellen zu transportieren, und wird daher als insulinresistenter Diabetes bezeichnet. Es tritt in der Regel bei Menschen über 35 Jahren auf, die Übergewicht und eine sitzende Lebensweise aufweisen. Die Behandlung dieser Art von Diabetes konzentriert sich in der Regel auf die Korrektur der Ernährung und die Erhöhung der täglichen körperlichen Aktivität. Wenn der Blutzuckerspiegel jedoch immer noch hoch ist, sind in der Regel orale Medikamente oder sogar Insulininjektionen notwendig, um sie zu kontrollieren.

CBD Öl Gegen Diabetes

Cannabidiol oder CBD ist eine Cannabinoidverbindung, die in den letzten Jahren aufgrund ihres enormen therapeutischen Potenzials bei verschiedenen Krankheiten und chronischen Erkrankungen mit großem Interesse untersucht wurde. Aus Israel haben wir die neuesten Entwicklungen in Bezug auf Cannabinoid-Studien in verschiedenen Krankheitsmodellen, in diesem Fall die Verwendung von CBD bei Diabetes.

Die Forschergruppe um Dr. Raphael Mechoulam, im Volksmund als "Großvater der Cannabinoide" bekannt, fand unter den Ergebnissen seiner Studie, dass die chronische Entzündung verschiedener Gewebe einen sehr ausgeprägten Zusammenhang mit der Insulinresistenz und damit dem Auftreten von Typ-2-Diabetes aufweist.

CBD hat die Fähigkeit, entzündungshemmende Stoffwechselkaskaden nach der Kopplung / Bindung an seine endogenen Cannabinoidrezeptoren innerhalb unseres Endocannabinoidsystems zu fördern. Als Folge des Vorhandenseins von CBD wird vermutet, dass auch der Zuckerstoffwechsel und das Immunsystem durch seine Eigenschaften beeinflusst werden.

"Im Gegensatz zu Insulintherapien und anderen aktuellen Diabetes-Medikamenten könnte CBD diese Krankheit unterdrücken, umkehren und vielleicht heilen", sagt Mark J. Rosenfeld, wissenschaftlicher Berater von ISA Scientific, einem israelischen Unternehmen, das kürzlich einen Vertrag zur Etablierung von Cannabinoid-Therapien unterzeichnet hat. Nach der Verwendung von CBD Öl wurden bisher keine schädlichen Wirkungen oder Toxizitätswerte festgestellt, die die täglichen Aktivitäten der Patienten wie Arbeiten, Schulbesuch, Sport, Autofahren usw.  beeinträchtigen.

Potenzial von CBD Öl gegen Diabetes:

  • Glukose-Stabilisator
  • Entzündungshemmende Wirkung
  • Neuroprotektive Effekte

Was Sind die Quellen Für die Herstellung von CBD Öl?

Die einzige Pflanze, die heute als Quelle dieser Verbindung fungieren kann ist Cannabis Sativa. Allerdings muss man eine ganz besondere Art dieser Pflanze haben, um das reinste und therapeutisch wertvollste CBD zu bekommen. Dafür ist es notwendig, industriellen Hanf zu verwenden, der kein Potenzial hat, als psychotrope Pflanze verwendet zu werden, da seine THC-Konzentrationen sehr niedrig sind.

Es ist auch positiv anzumerken, dass CBD-reiche Produkte wie Öle organische Materialien enthalten, die frei von Pestiziden, Herbiziden und pathogenen Mikroorganismen sind. Auf diese Weise entstehen keine Kreuzreaktionen und der Einzelne kann von den Eigenschaften des CBD in reiner und unveränderter Weise profitieren.

Bitte besuchen Sie unseren Artikel über Medizinisches Marihuana für weitere Informationen zur CBD Forschung.

Oder durchstöbern Sie unsere anderen Artikel zu CBD und chronischen Krankheiten:

Kann CBD wirklich Krebs heilen?

Kann Cannabis das Fortschreiten von Brustkrebs hemmen?

Wie funktioniert CBD Hilfe bei der Behandlung von Epilepsie?

Können Schmerzen bei rheumatoider Arthritis dank CBD Creme gemildert werden?

Was Sie über Fibromyalgie und CBD Öl wissen sollten

Cannabinoid-Therapie für Morbus Crohn

Verwendung von CBD bei Multipler Sklerose

CBD gegen Schuppenflechte (Psoriasis)

Wie trägt CBD Öl zur Verringerung der Entzündung bei Zöliakie bei?

Medizinisches Cannabis als die am meisten verwendete Alternative zur Glaukom Behandlung

Cannabidiol und Magersucht: Neuartige Behandlung gegen Essstörungen

Ist Cannabidiol eine sichere Alternative zur Behandlung von Schizophrenie?

Kann Cannabidiol gegen Angstzustände wirken?

Kann Cannabis Sie vor oxidativen Schäden schützen?

Wirksamkeit von Cannabidiol gegen Hepatitis Virus

Cannabidiol zur Behandlung von Akne?

Studie über Cannabidiol zur Behandlung von entzündlichen Darmerkrankungen

CBD als alternative Behandlung für amyotrophe Lateralsklerose?

Medizinisches Marihuana für kranke Haustiere?

Können synthetische Cannabinoide den arteriellen Blutdruck regulieren?

Reduziert CBD Tics bei Patienten mit Tourette-Syndrom?

Quellen:

1. Endocannabinoids: Handbook of Experimental Pharmacology Vol 231, Roger G. Pertwee, 2004

2. Endocannabinoids: The Brain and Body´s Marijuana and Beyond, Emmanuel S. Onaivi, 2005